das Chandni-Projekt

„Fortschritt ist der Umtausch von Wissen“

Albert Einstein

Was ist das Chandni Projekt?

Chandni Projekt ist ein Hilfsprojekt für Kinder in Indien (besonders in meiner Heimatstadt Jalandhar, Bundesstaat Punjab in Nordindien), die aus ganz armen Verhältnissen kommen und aus finanziellen Gründen die Schule oder Universität nicht besuchen können. Nach meinen Erfahrungen gibt es viele Kinder die sehr intelligent und absolut fähig sind, ein gutes Studium zu absolvieren, aber sie und ihre Familien sind nicht in der Lage, dies zu finanzieren. Und so gehen viele Träume auf ihrem Lebensweg verloren. Ich erinnere mich an einen Mitschüler von mir der mit mir in die zwölfte Klasse ging und immer sehr gute Noten hatte. Sein Vater war Rikschafahrer und hatte fünf weitere Kinder er war der einzige, der sie Schule besuchte. Er hatte ein bemerkenswertes Gedächtnis und war in allen Fächern so gut daß viele andere Schüler sogar neidisch auf ihn waren. Aber er hatte nur eine Schuluniform die er 2-3 Jahre tragen mußte. Die Hose hatte viele Löcher und er trug die zu großen Schuhe seines Vaters. Die Familie war nicht in der Lage, ihm neue Kleidung oder Bücher zu kaufen. Deshalb hatte er sehr wenig Selbstvertrauen und hat immer versucht, sich zu verstecken. nach der zwölften Klasse ging ich zur Uni und er nicht. Damals habe ich das nicht verstanden aber heute ist mir seine psychische Lage klar, warum er nicht weiter studieren wollte.
Chandni Projekt will den Kindern helfen, die dauernd gute Noten und den Ehrgeiz haben, aus ihrem Leben etwas Besonderes zu machen.
Die Armut eines Landes ist sehr stark abhängig von der Bildung. Ich habe selbst erlebt wie viele meiner Studienkollegen ihr Studium abgebrochen haben weil sie sich die Unigebühren, Bücher, Busfahrkarten oder Schreibmaterial nicht mehr leisten konnten. Es waren auch welche dabei die sich diskriminiert fühlten weil sie keine Schuhe oder Schuluniformen hatten und deswegen ihre Ausbildung (Studium) abbrachen obwohl es ihr größter Wunsch war, weiter zu lernen.

Warum heißt es Chandni Projekt?

Ich nenne diese Einrichtung das Chandni Projekt weil meine beiden Geschäfte, das Restaurant Chandni und der Chandni Basar so heißen. Von diesen beiden wird dieses Projekt finanziert. Chandni hat auch eine sehr Glück bringende Bedeutung in der indischen Kultur. Einfach übersetzt heißt Chandni Mondlicht. In Indien verbindet mal Chandni mit der Reinheit, Schönheit und dies für die Ewigkeit.

Über meine Person

Ich bin geborener Inder und lebe seit 1984 in Deutschland, habe mein Studium in Indien an der philosophischen Fakultät der Guru Nanak Dev Universität in Punjab als Bachelor of Art B.A. (Bakkalaureus) absolviert und fünf Semester an der Passauer Universität in den Fächern Philosophie, Psychologie und Politik studiert. Seit 1986 bin ich in der Gastronomie tätig. Seit 1988 betreibe ich als selbständiger Gastronom das indische Restaurant zu Anfang in Passau-Hals und nun in der Michaeligasse 4 in Passau.

Wie funktioniert das Chandni Projekt?

Sämtliche Spenden und Einnahmen des Projekts gehen an Kinder in Indien. Zur Vereinfachung und Kosterersparnis haben wir uns als Partner in Indien die

St. Mary's High School
Majitha Road
Amritsar - 143001

gesucht, die für uns die Auswahl der Kinder und die Verteilung der Mittel übernimmt. Das ganze wird von meiner Schwester überwacht, die sich außerdem um einige Kinder kümmert, die von uns unterstützt werden, aber nicht die o.g. Schule besuchen.

Nach Überprüfung der Bedürftigkeit der Familien wird das Geld an die Kinder, die es am nötigsten haben, verteilt. Bisher finanzierte ich das alles von meinem Geld, was sicher nicht genug ist, denn es gibt sehr viele Kinder, die unsere Hilfe brauchen.

Die Aufgabe des Chandni Projekts

Chandni Projekt hat sich zur Aufgabe gemacht solchen Kindern zu helfen, die aus finanziellen Gründen einen Schulbesuch nicht mehr leisten können. Ihre Eltern verdienen so wenig daß den Kindern Bücher, Schuluniformen, Schuhe und Schulmaterial fehlen. Darüber hinaus sind sie oft mit den Schulgebühren im Rückstand.
Mein Ziel ist es, den Kindern, wie es in einem alten Sprichwort heißt, nicht die Fische zu schenken sondern ihnen beizubringen, wie man Fische fängt.
Indien ist ein armes Land und um die Armut eines Landes zu besiegen ist die Bildung der Kinder sehr wichtig. Nur durch eine gute Ausbildung können die Menschen etwas von dem sehr verbreiteten Aberglauben abgebracht werden. Damit bekommen sie eine richtige Einstellung zum Leben und zu ihrem Ökosystem. Sie verstehen ihre Umwelt besser und auch die Gründe der Armut ihres Landes.

Wie können Sie helfen?

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie mir auch helfen würden. Dazu können Sie per Email oder persönlich Kontakt zu mir aufnehmen. Sie erhalten dann von mir weitere Informationen und auch Adressen aus Indien, so dass Sie direkt mit den Kindern in Kontakt treten können.

Seit Anfang 2002 ist das Chandni Projekt ein eingetragener Verein so dass Sie Ihre Spende auch steuerlich absetzen können. Wenn Sie regelmäßig helfen möchten, haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, dem Verein beizutreten. Mitgliedsanträge bekommen Sie im Restaurant, auf Anforderung per Post oder hier zum downloaden. Bitte gehen Sie dazu auf die Antragsseite und beachten Sie auch unsere Mitgliederreise.

Sollten Sie dazu noch Fragen haben, sprechen Sie mich einfach an.

Die Bankverbindung:

Empfänger: Chandni Projekt
Kennwort: “Hilfe für Kinder Indiens”
Bank: Raiffeisenbank im Lkrs. Passau-Nord e.G.
BLZ: 740 627 86
Konto: 100 228 885

Ein Artikel über das Projekt in der PaWo

Hier sehen Sie jetzt noch ein paar Bilder von einigen der unterstützten Kinder. Die Fotos entstanden bei der Mitgliederreise im Februar 2003.